PRA DNA-Test für Tibet Spaniel & Tibet Terrier

2013-08-30: Liebe Mitglieder des KTR,
im Mai haben wir freudig die Ankündigung des AHT (Animal Health Trust in England) bezüglich eines Gentestes für die PRA beim Tibet Spaniel und Tibet Terrier veröffentlicht. Seit dem 8. Juli kann der Test beim AHT in England in Auftrag gegeben werden.

Leider zeigen die neuesten Veröffentlichungen des AHT, dass dieser Gentest (PRA3) bei den PRA-Fällen sowie bei den Trägern, die man untersucht hat, nur 2/3 der untersuchten Tibet Spaniel ausmacht. Das heißt, es gibt noch mindestens eine andere Mutation beim Tibet Spaniel, welche das restliche 1/3 der PRA-Fälle verursacht.

*****************

Beim Tibet Terrier sieht es noch schlechter aus. Für die Tibet Terrier wird seit September 2012 auch ein Gentest (RCD4 - dies ist eine späte Form der PRA, die erst ca. nach dem 10. Lebensjahr auftritt) und nun auch der Gentest PRA3 angeboten. Diese beiden Tests treffen nur auf circa 50% der PRA-Fälle bzw. Träger der untersuchten Tibet Terrier zu. Das heißt, auch hier gibt es mindestens noch eine andere Mutation, die für die restlichen 50% PRA-Fälle beim Tibet Terrier verantwortlich ist.

******************

Der AHT (Animal Health Trust) wird in Zusammenarbeit mit dem Kennel Club in England weiter forschen, um auch die anderen Mutationen zu finden, die verantwortlich sind für die PRA. Da wir bisher nur selten Fälle von PRA hatten, empfehlen wir unseren Züchtern mit einem Gentest zu warten, bis es eine 100%ige Sicherheit der PRA-Tests gibt. Selbstverständlich wird der Test vom KTR anerkannt, sofern der Swabtest (Tupferprobe) vom Tierarzt gemacht wurde.

Hier können Sie die Informationen der AHT nachlesen:
http://www.ahtdnatesting.co.uk/news/28
http://www.ahtdnatesting.co.uk/news/29


2013-05-03: WICHTIGE ANKÜNDIGUNG VOM ANIMAL HEALTH TRUST BEZÜGLICH PRA 
von Cathryn Mellersh PhD, Head of Canine Genetics

Neuer PRA DNA-Test verfügbar für Tibet Spaniel & Tibet Terrier ab 8. Juli 2013. 
Ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass Genetiker vom Kennel Club Genetics Centre an der Animal Health Trust eine Mutation identifiziert haben, die Progressive Retina-Atrophie (PRA) beim Tibet-Spaniel und Tibet Terrier verursacht. 

Ein DNA-Test auf der Grundlage dieser Mutation wird ab 8. Juli 2013 zur Verfügung stehen.

Die Mutation wurde von Louise Downs als Teil ihrer Doktorarbeit identifiziert und repräsentiert den Höhepunkt von mehr als einem Jahrzehnt der Untersuchung von Louise und den anderen Mitgliedern des Forschungsteams in dieser Qualifikation.

Es gibt viele Menschen, denen ich für ihre Beiträge zu diesem Erfolg danken möchte, einschließlich aller Eigentümer und Augenärzten, die mit DNA und Informationen von ihren Hunden und Patienten zu dem Projekt beigetragen haben, sowie denen, die den PetPlan Charitable Trust, den Kennel Club Charitable Trust , Zuchtvereine und Einzelpersonen und die Forschung finanziell unterstützt haben. 

(Übersetzung KTR)