Gardiner, Richard

Richard Gardiner

Richterportrait Richard Gardiner:

In England im Jahr 1954 geboren, wuchs ich - bis auf einen Rottweiler-Dobermann-Mischling - nicht wirklich mit Hunden auf. Meinen ersten Ausstellungshund, einen Old English Sheepdog (Bobtail), erwarb ich gemeinsam mit meiner geschiedenen Frau. Wir waren sehr erfolgreich im Ausstellungsring, aber es war meine Frau, die die Hunde vorführte. Nach unserer Trennung 1985 erwarb ich einen Japanischen Akita Welpen, der damals in England zu den seltenen Rassen gehörte und baute eine Zuchtstätte auf. Wieder war ich sehr erfolgreich mit den Akitas und ich richtete beide, Akitas und die Bobtails, auf sogenannten open shows (Ausstellungen ohne CC Vergabe). Seit 1987 züchte ich unter dem Zwingernamen " Heronsview" im Kennel Club in England.

1993 erhielt ich die ersten beiden Tibet Mastiffs von Greta Critchlow, Kangchung Chempo und Kangchung Me-To, im folgenden Jahr noch 2 aus einer Wiederholungsverpaarung, Kanchung Winston und Kangchung Lady Cleo. Winston errang für mich das erste BOB auf der Crufts 1999. Lady Cleo wurde meine erste Zuchthündin und ist in vielen englischen Pedigrees zu finden. Sie selbst gewann das Best In Show auf einer Tibet Mastiff Show. Der "Heronsview" Tibet Mastiff Zwinger ist inzwischen die erfolgreichste aller Zuchtstätten in England und war bis auf 2 Jahre seit 1998 bester Zucht- und Ausstellungskennel. Heronsview Dowtown Boy hält den Rekord als bester Tibet Mastiff in England und seine kleine Schwester Heronsview Blue Chuba At Sobarna (im Besitz von Andy Briggs) ist die am meisten siegende Hündin aller Zeiten.

Ich habe die Zulassung des Kennel Clubs für das Richten der Tibet Mastiffs auf Championship Ausstellungen in England und durfte die Rasse 2009 auf der Crufts richten. Ich war der Präsident des Tibet Mastiff Clubs UK 13 Jahre lang bis 2012. Seit 2006 bin ich gewähltes Mitglied im Kennel Club.